Neujahrsgrüße aus Reit im Winkl

Mittlerweile kann man sagen, ist es schon zur Tradition geworden. Zur Einstimmung auf den Silvesterabend

um 18:00 Uhr sammeln sich die Skilehrer der vereinigten Ski- und Snowbordschule Reit im Winkl am Walmberg oder am beschneiten Dorflift im Ortszentrum und fahren mit Fackeln in der Hand auf Ihren Skiern in großen Bögen zusammen talwärts. Mit Musik untermalt, formatieren sie sich In der Mitte des Hanges zuerst zur alten Jahreszahl und anschließen zur neuen,

Fackellauf 2010
© Foto Stockklauser www.stockklauser.de

so dass die Ziffern fast vom ganzen Ort aus zu sehen sind.  Die  Lichterkette endet ca. nach einer halben Stunde im Tal wo sie von einer Schar aus Urlaubsgästen und Reit im Winklern mit Glühwein und anderen Getränken empfangen werden.

Die meisten Besucher, wie auch mich zieht es danach nach Hause um sich fürs Abendessen vorzubereiten. Ich werde dieses Jahr mit meiner Familie bei Freunden gemütlich ein Fondue mit vielen anderen Leckereien verspeißen. Anschließen machen wir mit unseren Kindern, die ja sooooo laaaange aufbleiben dürfen, eine total spannende Fackelwanderung um die Zeit bis Mitternacht zu verkürzen (und natürlich um die angefutterten Kalorien wieder ab zu arbeiten).  Es dauert dann auch nicht mehr lange, bis man sich in der Dorfmitte zum großen Shake Hands trifft.

Hier hat seit Nachmittag die Maserer Pass (Kramperlverein) ihre riesige Schneebar geöffnet. Ab ab 9 Uhr abends tobt hier der „Bär“ (Mein Tipp für alle die kein Silvestermenü wollen).  Erfahrungsgemäß läuft die Party solange, dass man hinterher gleich die Semmeln zum Frühstück kaufen kann. Nur ich muss dieses Jahr hier leider passen, weil Ich am Neujahrstag Dienst hab!

Nun – lange Rede kurzer Sinn: Ich wünsche Euch allen hier in Reit im Winkl und allen die leider nicht da sein können, eine fröhliche Silvesternacht, viel Erfolg und besonders viel Gesundheit  für’s Jahr 2010!!

Es wäre schön, wenn Ihr mir „erzählt“, wie Ihr Eure Silvesternacht verbracht habt. Bin gespannt auf viele lustige Geschichten…..

rutscht gut rüber!
Eure Christine

Kommentar

  1. Angie

    Hallo Christine,
    wir gehören zu der Gruppe der Dauercamper in Seegatterl und haben wie immer unser Sylvester dort oben gefeiert. Noch schöner wurde es dadurch, daß wir Oma und Opa geworden sind. Am 26.12. wurde unser Julian in Kufstein geboren. (Unsere Kinder wohnen in Walchsee. )Also ein kleiner DÖsi. Unsere Wohnwagen waren wieder mit Lichterketten geschmückt und die Lautsprecherboxen wurden nach draussen gestellt, so daß man sich mit Tanzen warm halten konnte.Wer konnte hat mit dem wenigen Schnee auch noch eine Skulptur vor seinen Wohnwagen gebaut. (Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt) Jeder steuerte eine Kleinigkeit zum Trinken und Essen bei und um 12.00 Uhr konnte man dann das Feuerwerk bewundern. Wem es bis dahin zu kalt geworden war zog sich in sein Reich zurück und schaute dem Feuerwerk aus dem warmen Wohnwagen zu. So ein Silvesterabend ist genau das, was man braucht, wenn man das ganze Jahr nur unter Druck steht. Ich freue mich schon wieder auf´s nächste Jahr wenn dann unser Kleiner mit dabei ist. Ich habe natürlich auch die Hoffnung, daß der Campingplatz bis dahin ein wenig schöner wird. :-)
    Wünsche allen ein gutes Neues Jahr
    Angie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.