Radler aus Siegburg kommen nach Reit im Winkl

Die Radler bei Ihrer Tour nach Reit im Winkl

Eine Gruppe Radbegeisterter starten im August wieder zu einer Tour nach Reit im Winkl,

hier ein kleiner Bericht im Vorfeld von Herrn Dietmar Schwamborn von den „Biermaier-Bikern“:

Angefangen hat alles im Jahr 1984 mit einer Tour von Siegburg nach Kirchberg i.T. und dann zum Großglockner.

Radfahrer bei dieser Tour waren Stefan Hardelt, Ralf Meis und ich Dietmar Schwamborn. Begleitet wurden wir von 3 Personen mit einem VW-Bus.

1993 keimte die Idee wieder auf, eine neue Tour zu fahren. Da ich seit vielen Jahren meinen Urlaub in Reit im Winkl verbrachte, im Sommer mit dem Motorrad und seit 1989 auch im Winter zum Skifahren, lag die Idee nahe, von Siegburg nach Reit im Winkl und von dort zum Großglockner zu fahren. In der Wintersaison 1993/94 lernte ich dann in einem Skikurs Horst Lingelbach und Frank Leusing kennen, denen ich im Hotel Almrausch an der Theke von der Idee erzählte. Die Begeisterung der Beiden hielt sich erstmal in Grenzen. Als wir Sepp Biermaier von unserem Vorhaben berichteten sagte er spontan: Wenn ihr das macht, dann bereite ich euch mit Hertha einen super Empfang.

Ein Anreiz war somit geschaffen.

Nach dem Winterurlaub ging es an die Planung, (ohne PC, GPS, Handy und ähnlichen Hilfsmittel) nur mit Landkarten.

In Siegburg konnte ich noch meinen Freund Hans-Dieter Reuter (1995 verstorben) für dieses Vorhaben gewinnen.

Nun standen die 6 Fahrradfahrer für die erste Tour nach Reit im Winkl fest. Um die geplanten Tagesetappen fahren zu können, wurde beschlossen, das Gepäck in Begleitfahrzeugen zu transportieren. 2 Begleiter für die Tour waren auch relativ schnell gefunden.

Zu der Begleitung muss man sagen, dass es bei den ersten Touren wesendlich schwieriger für sie war. Keiner kannte die Strecke, Hotels mussten unterwegs gebucht werden, weil man nicht wusste, wie man die Etappen legen soll. Ziel war nur, innerhalb von 4 Tagen in Reit im Winkl zu sein. Handy`s gab es nicht, außer einem C-Netz im Begleitfahrzeug.

Unter diesen Bedingungen fand die erste Tour vom 01.07. bis 04.07.1995 statt.

Der Empfang, den uns Hertha und Sepp Biermaier bereiteten war gigantisch.

Dank dem persönlichen Engagement der Beiden, wurde das, was als einmalige Tour geplant war ein Dauerbrenner. So fuhren wir 16 Mal nach Reit im Winkl und wurden jedes Mal auf herzlichste von Hertha und Sepp Biermaier empfangen und bewirtet.

Mit der 16. Tour vom 27.07. bis 01.08.2010 und der Verabschiedung der Biermaier`s Ende Oktober 2010 im Festsaal war an sich das Ende der „Tour“ gekommen.

Aber es kam Gott sei Dank anders. Bei der Abschiedsfeier im Festsaal kam Gerhard Trattler auf uns zu und meinte: „Die Tour darf nicht sterben“. Zusammen mit Thomas Gartner wurden neue Pläne geschmiedet.

Heraus kam, dass die Tour auch 2011 stattfindet und wir am 07.08.2011, ca. 15.00 Uhr in Reit im Winkl ankommen werden.

Dieses Jahr sind es 9 Fahrradfahrer und 3 Begleiter.

Zum Tourablauf:

Die Tour geht über 4 Tage. Gesamtlänge 755 km 4650 Höhenmeter

Start ist Donnerstag, 04.08.2011, 06:00 Uhr in Siegburg.

Ankunft ist Sonntag, der 07.08.2011 ca.15:00 Uhr in Reit im Winkl

Streckenführung:

1.Etappe 251 km

Siegburg – Königswinter – Bad Hönningen – Koblenz – Braubach – Bingen (Fähre) Oppenheim – Gernsheim (Fähre) Leutershausen (6 km vor Heidelberg).

2. Etappe 156 km

Leutershausen – Heidelberg – Neckargemünd – Bad Rappenau – Neckarsulm – Öhringen – Schwäbisch Hall – Gaildorf – Untergröningen

3. Etappe 216 km

Untergröningen – Nördlingen – Donauwörth – Augsburg – Fürstenfeldbruck – Starnberg – Schäftlarn

4. Etappe 132 km

Schäftlarn – Bad Tölz – Waakirchen – Gmund am Tegernsee – Schliersee – Ursprungpass – Kufstein – Sebi – Kössen – Reit im Winkl

verfasst von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.