Starkbieranstich 2010 in Reit im Winkl

 

Pater Corvinius

 

Ein Leviten lesen der besonderen Art durften wir, die „Derbleckten“, am vergangenen Samstag über uns ergehen lassen. Hanns Ostermaier hat die Fastenpredigt des Pater Corvinius (ein genialer Hans Breitwieser) geschrieben und uns wieder einmal vorzüglich unterhalten.  Mit viel Humor, aber auch einigen Seitenhieben, wurden die Taten der gemeindlichen Großkopferten und anderen vermeintlich braven Reit im Winklern be- und durchleuchtet.  Sehr zum Vergnügen derer, die noch einmal davon kamen,  hat uns Pater Corvinius ermahnt und getadelt – den einen mehr den anderen weniger, aber alle mit einem Augenzwinkern. Von denen, die besondere Erwähnung fanden, konnte sicherlich nicht jeder von Herzen lachen, aber ein wenig gegrinst haben die meisten dann doch.

 

Ganz nach dem Vorbild vom Nockerberg,  wurde der Abend mit einem lustigen Singspiel abgerundet. Ein besonderer Dank  gilt hierbei Elvira Stückl, die den Einakter geschrieben und auch inszeniert hat.

Vielen lieben Dank an den Theaterverein Reit im Winkl, die Musikkappelle Reit im Winkl, Hanns Ostermaier, die Moritatensänger Gretl Stohmayer und Bepperl Neumaier sowie an die Wirtsleute Herta und Sepp Biermaier für den gelungenen Abend.

…und ab jetzt werden wir ganz besonders brav sein – versprochen Hanns.

 

 

 

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.